News-BeiträgeBleiben Sie informiert

Treuhandunternehmen als Antreiber der digitalen Transformation im Rechnungswesen

Damit ihre Kunden mit dem technischen Fortschritt mithalten, macht Abacus Partner BDO Ernst mit der Digitalisierung. Die Beratungsfirma hat die Ostschweizer Softwareherstellerin schon vor 13 Jahren zur Entwicklung der Cloud-Lösung AbaWeb animiert. Inzwischen machen davon über 1500 ihrer Kunden Gebrauch und nehmen vermehrt weitergehende Dienstleistungen in Anspruch, darunter auch Sparrow Ventures, Migros-Tochter und Innovationsmotor der Migros-Gruppe.

Mit knapp 25 000 Kunden und über 1300 Mitarbeitenden ist der Name BDO einer der bekanntesten Brands im helvetischen Treuhandsektor. Das Beratungsunternehmen ist im KMU-Sektor Marktführerin und vergisst nicht, stets mit der Zeit zu gehen. So hat BDO seit längerem beschlossen, alles zu digitalisieren, was sich digitalisieren lässt. BDO hat früh erkannt, dass die Zukunft in der Cloud liegt und Anwender sich nicht mehr um Dinge wie Installationen von Software und Updates kümmern, sondern von kooperativen Tätigkeiten profitieren und sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren wollen.

In diesem Sinn hat BDO auch das Softwarehaus Abacus stets zu Weiterentwicklungen ermuntert. Produkte wie etwa die Finanzbuchhaltung FibuLight gehen ebenso auf BDO-Vorschläge zurück wie die webbasierte Cloudlösung AbaWebTreuhand. Die Berater haben viel dazu beigetragen, dass diese bei Schweizer KMU eine grosse Verbreitung findet. BDO ist momentan sowohl inhouse der grösste Anwender der Abacus Software als auch der erfolgreichste Anbieter von AbaWeb.

Der Fokus auf Cloudlösungen
BDO hat AbaWeb als optimale Basis für die Digitalisierung der Geschäftsprozesse ausgemacht. Dazu zählen Faktoren wie Automation, Online-Verfügbarkeit, Behebung von Medienbrüchen, rasche und einfache Skalierbarkeit der Softwarelösungen und höchstmögliche Effizienz in der Leistungserbringung von Services via Netz, erläutert Michael Gniffke, Leiter BDO DigIT. Er und sein sechsköpfiges Team unterstützen die rund 450 BDO-Treuhänder bei der Kundenberatung zum Thema der digitalen Transformation und der Implementierung von Lösungen auf der Basis von AbaWeb. Abgesehen von den immer ausgeklügelteren Lohn- und Finanzanwendungen zählen laut Gniffke auch erweiterte Portale mit anwenderfreundlichen Lösungen für die Zeiterfassung, Selfservicedienste im HR-Bereich, mobile Apps für das Spesenmanagement und bald die Vollautomation von Kreditkartenabrechnungen dazu.

Flexibilität und Transparenz bei der Finanz- und Lohnbuchhaltung
Die 2018 gegründete Migros-Tochter Sparrow Ventures hat sich entschieden, das PremiumPaket von BDO zu nutzen. Das ist ein umfangreiches Angebot von Leistungen des Cloud-Angebots. Es beinhaltet die Lohnverarbeitung und Sozialversicherungsabrechnungen inklusive Betreuung durch die Treuhänder. Die Lösung laufe seit Mitte 2019 zur besten Zufriedenheit, berichtet Maurin Rüegg, der frühere Finanzverantwortliche und heutige Investment Manager von Sparrow Ventures. Mit AbaWeb konnte der angestrebte Überblick auf die Finanzzahlen markant verbessert werden. Den grössten Nutzen jedoch bietet die Lösung durch die Digitalisierung der Kreditorenprozesse, im Speziellen durch den Visumsworkflow und die direkte Integration der Zeit- und Leistungserfassung in die Finanzsoftware: Ferien- und Überstundenabgrenzungen würden nun automatisch erfolgen, freut sich Rüegg. Zufrieden ist er auch damit, dass Sparrow Ventures via AbaWeb nun selbst die Buchhaltung führt. Damit sei, fasst Rüegg zusammen, die eigenständige Finanz- und Lohnbuchhaltung erreicht, mit der Folge einer erhöhten Flexibilität und Transparenz über die Zahlen. Für den Leiter BDO DigIT Michael Gniffke ist klar, dass AbaWeb das Vehikel in die Zukunft darstellt. Um Schritt zu halten mit der Digitalisierung, unterstreicht er, sei BDO bereit, viel Zeit zu investieren für standardisierte und automatisierte Lösungen, wie sie bei Sparrow Ventures zum Zug kämen.

Eine ausführlichere Version des Artikels lesen Sie hier.