Gipser mit klarer Strategie -Geschäftsprozesse optimieren mit AbaBau
Home »  Unternehmen  »  Effizienter dank medienbruchfreier Weiterverarbeitung - Pisanelli

Gipser mit klarer Strategie -Geschäftsprozesse optimieren mit AbaBau

Marco Coccitti, CFO Pisanelli AG: "Mit AbaBau haben wir heute in unseren Unternehmen eine für Gipser optimierte Branchenlösung, die uns erlaubt, jetzt und in Zukunft sämtliche Geschäftsprozesse in einer einzigen Software abzubilden."

 

Die Firma Pisanelli ist die erste AbaBau-Anwenderin der Gipserbranche. Wie für alle Exponenten dieses Baunebengewerbes ist auch für den Zürcher Betrieb das einfache und flexible Erstellen von Offerten sowie deren medienbruchfreie Weiterverarbeitung in den nachfolgenden Prozessen wie der Auftragserfassung und schliesslich in der Fakturierung essenziell. Mit AbaBau verfügt das dynamische Unternehmen nun über eine branchenspezifische Software, die ihren momentanen und zukünftigen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht.

 

Donato Pisanelli ist mit einer unbändigen Schaffenskraft ausgestattet. Meistens brennt das Licht in seinem Büro in Au am rechten Zürichseeufer bereits ab vier Uhr morgens. Diese Zeit behält sich der Mann, der aus dem süditalienischen Lecce stammt, für das Schreiben von Offerten vor. Denn wer nicht offeriert, fakturiert auch nicht, lautet sein Credo. Mit Verputz- und Trockenbauarbeiten, Wärmedämmung, Akustikdecken sowie Stuckaturen hat er sein Gipsergeschäft in den letzten 22 Jahren in dieser Branche zum fünftgrössten Unternehmen des Kanton Zürichs gebracht. Der 1991 als Zweipersonenfirma gegründete Familienbetrieb beschäftigt heute rund 120 Mitarbeitende. Davon sind zwei Drittel im Jahresvertrag als Akkordanten und knapp 40 fest angestellt.

 

Um auch in Zukunft erfolgreich zu bleiben, will Pisanelli weiterhin so expansiv vorgehen wie bisher, muss dafür aber diversifizieren und gleichzeitig seine Aktivitäten in die gesamte Schweiz ausdehnen. Um seine Wachstumsziele zu ermöglichen, entschloss er sich unter Anleitung seines Freundes, des gelernten Architekten, diplomierten Bauleiters und Unternehmensberaters mit EMBA, Marco Coccitti, der Firma neue Strukturen zu geben. Zunächst wurden die Organisation und die Prozesse neu definiert. Mit den bisher eingesetzten Programmwerkzeugen wie einer ERP-Software, Excel, Word, der Ausschreibungsplattform Olmero sowie viel Papier und Bundesordner für die Offerten inklusive den detaillierten Ausmassen hatte Pisanelli keine Garantie mehr, sein Geschäftsvolumen zu überblicken.

 

Da das Offerieren auf rein textbasierter Basis ohne hinterlegte Kalkulation sehr zeitaufwändig war, konnte er plötzlich nicht mehr alles offerieren, was er und sein Unternehmen eigentlich anzubieten gehabt hätten. So machte sich das Fehlen einer auf das Baunebengewerbe optimierten, komplett integrierten Business Software immer schmerzlicher bemerkbar, zumal sowohl Führungskennzahlen als auch eine Liquiditätsplanung fehlten.

 

Eine Heirat will gut überlegt sein

Coccitti nahm das Change-Management-Projekt 2010 in Angriff. Nach erfolgter Ausschreibung stellten sich 2011 fünf Hersteller einer Präsentation. Am besten überzeugte das Angebot der ABACUS-Tochter ARCO Software mit AbaBau. Coccitti begründet die Wahl nicht nur wegen des guten Rufs von 250 zufriedenen Maler- und Gipser-Kunden mit der alten Branchenlösung von ARCO, sondern weil sie dank der modernen Basistechnologie der neuen ABACUS Branchenlösung als einzige Anbieterin in der Lage war, mit einem ERP für das Baunebengewerbe einen zukunftssicheren Weg aufzuzeigen: Zur Anbindung von Aussenstellen braucht es nur einen Internet-Anschluss. Gleichzeitig kann damit auch die ortsunabhängige Nutzung der Software garantiert werden, wobei diese dank der Komplettintegration ohne zusätzliche Schnittstellen auskommt.

Effizient und übersichtlich

Mit AbaBau braucht es sowohl für Offerten als auch für Rechnungen, Serienbriefe und Akquise nur noch eine einzige Adressdatei. Auch Projektdaten lassen sich zentral erfassen. Das bewirkt einen transparenteren Ablauf für Devis, Angebot, Werkvertrag, Regie und Nachträgen bis zur Rechnung. Die von Pisanelli geforderte vereinfachte Benutzerführung ist in sämtlichen Programmmodulen Realität geworden. Die Programmmasken wurden auf ein Minimum an Informationen und Eingabefelder reduziert. Immer wiederkehrende Prozesse lassen sich mit der Ablaufsteuerung individuell vordefinieren, so dass sie bei Bedarf nur noch aufgerufen werden müssen, um verwendet zu werden.

 

Besonders ist Donato Pisanelli von der Importfunktion von SIA-Dateien angetan. Denn diese hilft, schnell offerieren zu können sowie von Subunternehmern Offerten für eine bestimmte Arbeitsgattung einzuholen, um diese miteinander zu vergleichen. Dabei kann er sich die Kapitelstrukturen der Devis anzeigen lassen. Um seine eigene Offerte zu erstellen, muss er daraus nur noch jene Bereiche selektieren, die ihn interessieren.

 

Auch die Zusammenarbeit mit Akkordanten wird durch AbaBau erleichtert: Devis werden über die SIA-Schnittstelle exportiert und den Akkordanten zugestellt, worauf die ausgefüllten Devis respektive Offerten auf demselben Weg wieder zurückkommen. Für eine optimierte Liquidität von Pisanelli sorgt ferner eine Funktion, die je nach Baufortschritt erfasste Ausmasse in Form von Akontorechnungen verrechnet.

Fazit

Ein erster Meilenstein bei der Implementierung von AbaBau konnte mit dem ersten Zwischenabschluss in der Finanzbuchhaltung realisiert werden. Die positiven Veränderungen durch AbaBau sind bereits in vielen Bereichen bei Pisanelli spürbar geworden. Das Offertwesen ist einfach AbaBau bedienen und gut integriert. Das System bietet einen verbesserten Überblick über die Umsätze und liefert eine detaillierte Akquisitionsliste. Zudem kann nun viel mehr offeriert werden als früher und Offerten lassen sich bei einer Zusage sofort in Aufträge umwandeln.

AbaBau als Branchenlösung hält Coccitti schlichtweg für „super“. Er ist überzeugt davon, mit AbaBau auf das richtige Pferd und somit auf die richtige Technik, mit ARCO auf den richtigen Partner und mit AbaBau auf das richtige ERP gesetzt zu haben.

 

 

ABACUS bei Pisanelli  
AbaBau 4 Benutzer
Leistungs- und Projekterfassung für 50 Mitarbeitende 4 Benutzer
Debitoren-/Kreditoren-/Finanzbuchhaltung 1 Benutzer
Lohnbuchhaltung bis 50 abrechenbare Mitarbeitende 1 Benutzer
Adressmanagement 4 Benutzer
AbaView Report Writer 1 Benutzer

 

 

www.pisanelli.ch


Soziales Engagement von Pisanelli: www.integration.zh.ch

 

Für Auskünfte zum beschriebenen Projekt wenden Sie sich an:
ARCO Software AG: www.arcosoftware.com

Share