Werkhof / Inventar- und Personaldisposition
Home »  Produkte  »  Branchenlösungen  »  AbaBau Bauhauptgewerbe  »  Kundennutzen  »  Werkhof / Inventar- und Personaldisposition

Im Zentrum des Werkhofs stehen die Disposition des Materials und Maschinenparks sowie die Verrechnung und Vermietung des Inventars auf der Basis der SBV-Inventargrunddaten SBIL, IGD und BIV (mehrere Ausgaben) oder eigener Ansätze.

Werkhof

Verschiedene Auswertungen sowie eine grafische Planung ermöglichen einen schnellen Überblick über die verfügbaren Maschinen oder auch über deren Standort.

  • Lieferscheine / Rapporte

    Mit Lieferscheinen oder Rapporten werden die Materialien und Geräte aus dem Werkhof auf die Baustellen erfasst und direkt zu internen und externen firmen- oder projektspezifischen Ansätzen auf die Baustelle gebucht. Für die Verrechnung nach SBIL, IGD und BIV werden die Ansätze getrennt für AVS, Reparatur, Revision, Energie oder Schmiermittel verwaltet. Alternativ können fünf frei definierbare Ansätze bestimmt werden. Alle Daten stehen automatisch für die Fakturierung an ARGE oder Dritte zur Verfügung. Dabei unterstützt das System unterschiedliche ARGE-Preise und Minderungen pro Inventar.

  • Der Verkauf und Rückkauf von Betriebsmaterial sowie Verbrauchsmaterial ist im Lieferschein und durch die manuelle Rapportierung möglich.

  • Rückzugsassistent

    Der Rückzugsassistent hilft dem Disponenten, alle Inventare wie Anlagen und Material von der Baustelle auf den Werkhof zurückzuliefern. Der Assistent kann mehrmals aufgerufen werden und zeigt immer die Inventare an, die sich per Stichdatum auf der Baustelle befinden.

  • Grafische Planung

    Die Disposition des gesamten Inventars und Personals kann auch grafisch mit Hilfe von Balkendiagrammen erfolgen. Dies ist hilfreich, wenn es um die Auswahl des noch verfügbaren Inventars bei der Lieferscheinerfassung geht.

Auftragsbearbeitung

  • Beschaffungswesen
    Das Modul Auftragsbearbeitung beinhaltet Funktionen zur Optimierung des Beschaffungswesens für Baufirmen. Typische Verfahren wie Rahmen- und Objektverträge werden ebenfalls unterstützt. Aufgrund von Lieferantenanfragen können mehrere Angebote erfasst und übersichtlich verglichen werden. Aus Angeboten oder Verträgen können auf Abruf Bestellungen erstellt werden. Ein übersichtliches Informationssystem ermöglicht jederzeit Informationen über Umsätze, Produktbezüge, Preise, Lagerbestände usw. zu erhalten.
  • Inventarstamm / Lager
    Im Artikelstamm sind beispielsweise Baustelleneinrichtungen, Kleingeräte sowie Verbrauchsmaterialien verwaltet. Mittels Lieferscheinen wird das Inventar im Werkhof erfasst. Selbstverständlich kann auch, falls gewünscht, für bestimmte Artikel eine umfassende Lagerbuchhaltung geführt werden.
  • Fakturierung
    Die Rechnungsstellung kann wahlweise als Einzel-, Teil-, Akonto- oder Schlussrechnung erfolgen. Zusätzlich können frei wählbare Zuschläge, Rabatte und Skontopositionen bestimmt werden. Die Daten werden wahlweise direkt oder durch manuelle Freigabe aus der Fakturierung in die Debitoren- und Finanzbuchhaltung sowie Kostenrechnung übertragen.

Anlagenbuchhaltung

Die Anlagenbuchhaltung schafft Klarheit über die Anlagenwerte, die mittels Buchungskreisen getrennt für die Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung geführt werden können.

  • Ober- und Unteranlagen
    Der Anlagenstamm erlaubt die Verwaltung von Ober- und Unteranlagen sowie von mehreren frei definierbaren Gruppierungen und bis zu neunstufigen Klassierungen.
  • Anlagenspiegel
    Mit dem Anlagenspiegel werden die Werte der Anlagen nach den Anforderungen der Revisionsstelle dargestellt. Durch die Integration in den Werkhof sind zudem aktuelle Informationen für das Anlagenmanagement verfügbar.

Highlights

  • Interne und externe Verrechnung im Werkhof
    Mit der Option Werkhof werden die Daten aus SBIL, IGD und BIV auf dem Anlagenstamm verwaltet und für die Verrechnung im Werkhof aufbereitet. Die Verrechnung erfolgt nach internen und externen Sätzen. Dadurch können für die interne Verrechnung betriebsindividuelle Sätze integriert in die Kostenrechnung verbucht werden und für die externe Verrechnung an ARGE die Ansätze nach SBIL, IGD und BIV unter Verwendung von Abminderungssätzen fakturiert werden.
  • Flexible Bewirtschaftung
    Bezug, Verschiebung von Baustelle zu Baustelle, Verschiebung von Werkhof zu Werkhof und Rückzug können im Lieferscheinprozess abgedeckt werden.
  • Transparenz über Inventare
    Durch Standardreports ist für den Disponenten zu jeder Zeit auf Knopfdruck ersichtlich, wo ein Inventar steht und welche Inventare pro Baustelle vorhanden sind.
  • Multiwerkhof
    Der Multiwerkhof wird in den Prozessen unterstützt. Es können somit mehrere Werkhöfe geführt und verwaltet werden.