SaaS-Modell
Home »  Produkte  »  ABACUS vi  »  Kundennutzen  »  SaaS-Modell

ABACUS Business Software im SaaS-Modell

ERP-Software im SaaS-Modell

Der Trend zur Auslagerung von Teilen einer Business Software bis hin zur gesamten ERP-Lösung verstärkt sich. Begünstigt durch den nahezu flächendeckenden Breitband-Internet-Zugang sind heute attraktive, flexible und kostengünstige Outsourcing-Lösungen für KMU realisierbar. Software-as-a-Service mit ABACUS vi, bei dem die ERP-Software nicht mehr gekauft sondern gemietet wird, ist somit mehr als nur eine Alternativlösung.

Hosting von ERP

Beim ERP-Hosting werden Software-Anwendungen auf der Basis von leistungsfähigen so genannten Managed-Service-Infrastrukturen bereitgestellt und per Online-Zugriff Unternehmen zur Verfügung gestellt. Sowohl der Betrieb der Software wie auch der Unterhalt und Updates sowie Upgrades der Infrastruktur werden durch den professionellen Hosting-Partner sichergestellt. Das Unternehmen, welches SaaS-Dienstleistungen bezieht, entrichtet dafür eine nutzungsabhängige Gebühr, im Falle der Software eine monatliche Mietgebühr. Dadurch entfallen für den Benutzer Initialinvestitionen in Lizenzen wie auch in Infrastrukturen.

Vorteil des SaaS-Modells

Da durch die Architektur von ABACUS vi die ganze Datenhaltung sowie sämtliche Rechenprozesse auf den zentral gehosteten Applikationsservern stattfinden und auf der Arbeitsstation, mit der auf die ERP-Software zugegriffen wird, keine ABACUS Software installiert sein muss, kann sehr schnell die gewünschte Software dem Unternehmen zur Online-Nutzung zur Verfügung gestellt werden. Einzige Voraussetzung ist eine performante Internet-Leitung.

Mit der flexiblen Skalierbarkeit der Nutzung dessen, was das Unternehmen an Programmen und Funktionen benötigt, lässt sich die Software den sich ändernden Bedürfnissen des Unternehmens jederzeit anpassen, was auch zu klar kalkulierbaren IT-Kosten führt.

Der Hosting-Partner sorgt mit einem Sicherheitskonzept und einer professionellen Datensicherung dafür, dass das Unternehmen seine Unternehmensdaten immer zur Verfügung hat.

Mit dem Einsatz von Hosting-Lösungen können sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und überlassen den Betrieb der ERP-Software ihrem Hosting-Partner, der die ständige Verfügbarkeit des Systems sicherstellt.

Grenzen von Software-as-a-Service

Mögliche Einschränkungen für den Einsatz einer SaaS-Lösung in einem Unternehmen können sich allenfalls durch die Individualität und die Heterogenität der eingesetzten Software-Applikationen und Hardwarekomponenten ergeben. Das reibungslose Zusammenspiel von ERP-Standardsoftware, Branchenlösungen, Individualapplikationen, Hardware, Netzwerk usw. kann allenfalls nur durch eine lokale Installation sichergestellt sein.

Unabdingbare Voraussetzung für den Entscheid auf SaaS zu setzen ist, dass das Unternehmen dem Hosting-Partner das entsprechende Vertrauen entgegenbringt für eine professionelle Betreuung der IT-Infrastruktur und der ausgelagerten, vertraulichen Daten. Wichtig bei der Auswahl des Hosting-Partners ist seine Kompetenz in Bezug auf die gehostete Software.