Optionen
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Produktionsplanung und -steuerung  »  Optionen

Optionen

Mandanten

Mit der Grundversion kann ein produktiver Mandant und ein Testmandant geführt werden. Diese Option ermöglicht maximal 999‘999 Mandanten zu verwalten.

Ressourcenmanagement

Mit der Option “Ressourcenmanagement“ stehen die kompletten Funktionen der Applikation PPS zur Verfügung. Zur Stücklistenverwaltung können somit auch Arbeitspläne mit Zeitvorgaben definiert werden. Damit können im Produktionsauftrag Durchlaufzeitberechnungen, Zeitrückmeldungen, Auslastungsübersichten etc. ausgeführt werden.

Schnittstelle Produktionsauftrag

Die Option “Schnittstelle Produktionsauftrag“ beinhaltet folgende Schnittstellen: ▫

  • BDE-Export-Schnittstelle
  • BDE-Import-Schnittstelle
  • Produktionsauftrag
  • Produktionsauftrag kopieren
  • Sammelauftrag
  • Ressourcen

Import von Produktionsauftragsdaten

Mit der Import-Funktion können Produktionsauftragsdaten aus einem Fremdsystem ins ABACUS PPS eingelesen werden. Grundsätzlich kann jedes Feld, das manuell im Auftrag erfasst werden kann, auch über die Schnittstelle eingelesen werden.

 

Folgende Import-Optionen werden unterstützt:

  • Ablaufzeilen löschen
    • Offene Ablaufzeilen vor dem Import entfernen
  • Positionen erstellen
    • Positionen gemäss Stammarbeitsplan erstellen
  • Einlasten auslösen
    • Nach dem Import eingelesene Aufträge einlasten
  • Verhalten bei ungenügendem Lagerbestand für Rückmeldungen
    • Minusbestand gemäss Produkt zulassen
    • Minusbestand generell zulassen
    • Minusbestand nicht zulassen
  • Ablauf auslösen
    • Batch drucken
    • nicht drucken
    • gemäss Ablaufsteuerung

Export von Produktionsauftragsdaten

Bei einem dezentral geführten PPS lassen sich die erfassten Produktionsauftragsdaten mit der Export-Funktion zur anschliessenden Weiterverarbeitung auf einem anderen System, auslesen.

 

Die Selektion der Produktionsauftragsdaten kann nach folgenden Kriterien erfolgen:

  • Offene Aufträge / Demontage
  • Archivierte Aufträge / Demontage
  • Positionstyp (Material, Arbeit, Zusatzkosten)
  • Positionsstatus (neue, bebuchte, fertig gestellte, abgeschlossene)

Die Produktionsauftragsdaten können gesamthaft oder mit kundenspezifischen Schnittstellendefinitionen (Mapping) feldweise ausgelesen werden.

 

Die Ausgabe der Daten erfolgt im XML-Format. Der Aufbau der Daten und der Schnittstelle ist in einer Schnittstellendokumentation beschrieben.

Variables Schnittstellenformat

Eigene XML-Schnittstellenvorlagen für Import und Export erlauben, Daten aus Fremdsystemen in das ABACUS Format oder Daten in das Fremdformat zu konvertieren.

Web-Service

Ein Web-Service kann beispielsweise in eigene Programmroutinen eingebunden werden. Er unterstützt das Neuanlegen eines Produktionsauftrages oder einer Produktionsauftragsposition sowie das Auswählen, Mutieren, Speichern und Löschen.