Funktionen
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Produktionsplanung und -steuerung  »  Funktionen

Funktionen

Ressourcenverwaltung

  • Interne Ressourcen wie Mitarbeiter, Maschinen, Werkzeuge etc.
  • Externe Ressourcen wie Fremdleistungsressourcen, verlängerte Werkbank
  • Festlegung von verschiedenen Kapazitätsgrenzen pro Ressource, z.B. Expresskapazität
  • Definition von Arbeitszeitmodellen
  • Freie Definition von Transfer- bzw. Transportzeiten zwischen Ressourcen
  • Mehrere datumsabhängige Kostensätze pro Ressource
  • Mehrere datumsabhängige Gemeinkostensätze pro Ressource
  • Integration in die ABACUS Kostenrechnung
  • Verwaltung von Ressourcengruppen

Firmen- / Ressourcen-Kalender

  • Kapazitäten pro Tag definierbar
  • Eigener Kalender pro Ressource und Jahr
  • Beliebig viele Jahre gleichzeitig offen
  • Ressourcenkalender jederzeit beliebig anpassbar
  • Pro Tag ist ein Arbeitszeitmodell möglich, in dem die genauen Arbeitszeiten geregelt sind

Stammarbeitspläne

  • Stammarbeitspläne definieren die Materialstücklisten und die Fertigungsschritte
  • Pro Produkt beliebig viele Stammarbeitspläne (Varianten); ein Stammarbeitsplan als datumsabhängiger Standard
  • Voraussehbare Ausschussmengen als Zuschlagsfaktor (in Prozent und Konstante) pro Position für die Berechnung des Material- und Ressourcenbedarfs
  • Materialvariantenpositionen: jeder Materialposition eine beliebige Anzahl Artikel (Varianten) zuordnen
  • Materialzuweisung zu Fertigungsschritten für eine exakte Materialbedarfsermittlung
  • Externe Operationen in Operationsplan integrierbar
  • Positive oder negative Überlappung von Fertigungsschritten in Prozent oder mit einer Konstanten
  • Zuweisung von Beistellressourcen an einen Fertigungsschritt
  • Setzen von terminlichen Einschränkungen (z.B. Meilensteine) bei Fertigungsschritten
  • Pro Fertigungsschritt festlegbare Transport- und Transferzeiten
  • Verwendungsnachweis und Komponentenaustausch
  • Textbausteine für wiederkehrende Kopf- und Positionstexte

Produktionsauftrag

  • Frei gestaltbare Erfassungs- und Bearbeitungsmasken (pro Benutzergruppe)
  • Kopier- und Generierungsfunktionen zur Erstellung von Produktionsaufträgen
  • Systemunterstütztes Abarbeiten eines Produktionsauftrages mit frei definierbaren Ablaufsteuerungen
  • Alle Funktionen des Stammarbeitsplans stehen auch im Produktionsauftrag zur Verfügung:
    • Ausschussmengen
    • Materialvariantenpositionen
    • Materialzuweisung zu Fertigungsschritten
    • Überlappung von Fertigungsschritten
    • Beistellressourcen
    • Terminliche Einschränkungen
    • Transport- und Transferzeiten pro Fertigungsschritt
  • Folgende Produktionsauftragstypen werden unterstützt:
    • Produktionsauftrag
    • Budgetauftrag: für mittelfristige Kapazitäts- und Materialbedarfsplanung
    • Provisorischer Produktionsauftrag: kann wahlweise in Kapazitätsplanung berücksichtigt werden; erstellt keine Materialreservationen
    • Demontageauftrag
  • Sammelproduktionsauftrag, um kleinere Produktionsaufträge kapazitäts- und materialmässig zusammenzufassen
  • Chargen- und Seriennummerverwaltung über alle Stufen des Produktionsauftrags; Anzeige mittels Verwendungsnachweis
  • Vorwärts- und Rückwärtseinlastung mit Berücksichtigung von Prioritäten
  • Einlastung nach dem Prinzip der Durchlaufzeitermittlung
  • Laufende Kalkulation mit Ist-Kosten online auf dem Produktionsauftragskopf
  • Soll-Ist-Kostenvergleich jederzeit möglich
  • Textbausteine für wiederkehrende Kopf- und Positionstexte
  • Vergleich mehrerer Produktionsaufträge miteinander oder Vergleich eines Produktionsauftrags mit dem Stammarbeitsplan, für die Überwachung von Abweichungen

Auftragsbezogene Beschaffung (z.B. für Anlagebau)

  • Automatisierte Beschaffung von Roh- und Halbfabrikaten (Einkauf)
  • Automatische Übertragung der Beschaffungskosten (Lieferantenrechnung) auf die Materialposition
  • Automatisierte Generierung von Unterproduktionsaufträgen
  • Automatische Übertragung der Herstellkosten des Unterauftrags auf die Materialposition des übergeordneten Produktionsauftrags

Plan-Manager (grafischer Leitstand)

  • Grafische Darstellung der Durchlaufzeit
  • Selektion von Produktionsaufträgen
  • Selektion einzelner Ressourcen
  • Reihenfolgeplanung
  • Verfügbarkeitsprüfung der Ressourcen und des Materials
  • Produktionsaufträge verschieben und neu einlasten
  • Anpassung aller für die Planung relevanten Produktionsauftragsdaten möglich
  • Übersichtliche Disposition von Produktionsaufträgen für die Auslösung des Nachfolgestatus
  • Druck des grafischen Leitstandes

Kalkulation

  • Vorkalkulation mit verschiedenen Losgrössen
  • Vorkalkulation mit verschiedenen Ressourcen-Kostensätzen und Materialpreisen
  • Nachkalkulation mit Soll-Ist-Vergleich
  • Parametrisierbares Kalkulationsmodul
  • Wahlweises Speichern von Kalkulationen
  • Kalkulationsvergleich

Kostenrechnung

  • Komplette Integration in die ABACUS Kostenrechnung
  • Separate Gemeinkostenbuchungen
  • Separate Buchungen für Soll-Ist-Abweichungen (Preis- und/oder Mengenabweichungen)

Schnittstellen für Stammarbeitspläne und Produktionsaufträge

  • OLE- und/oder ASCII-Schnittstellen zu Produktstamm, Stammarbeitsplänen und Produktionsaufträgen
  • BDE-Schnittstelle (Betriebsdatenerfassungs-Schnittstelle) zum Buchen von Produktionsaufträgen
  • CAD-Schnittstelle (AutoCAD-Inventor, SolidWorks): Markierung der Materialpositionen, die aus CAD-System importiert wurden

Dokumente / Reporte und Auswertungen

  • Operationsplan
  • Rüstliste
  • Auftragsübersicht pro Ressource
  • Auslastungsübersichten pro Ressource
  • Nachkalkulation pro Auftrag oder Auftragsgruppe
  • Ware in Arbeit
  • Beliebige individuelle Auswertungen mit dem Report Writer AbaView

Dossierverwaltung

Verwalten von elektronischen Dossiers pro:

  • Produktionsauftrag
  • Stammarbeitsplan
  • Produkt
  • Ressource

Digitale Prozesse in der Produktionsplanung und- steuerung

  • Elektronische Archivierung sämtlicher digital erzeugter Dokumente im Archiv / Dossier
  • Scanning-Funktion für Digitalisierung von Originaldokumenten auf Papier mit automatischer Zuordnung zum betreffenden Produktionsauftrag, z.B. QS-Protokoll
  • Handgeschriebene Produktionspapiere scannen und automatische Verbuchung der Daten auf Produktionsaufträge