Zinsberechnung
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Finanzbuchhaltung  »  Optionen  »  Zinsberechnung

Mit der Option „Zinsberechnung“ können beliebige Konten als Kontokorrent- oder Depositenkonten geführt werden. Die Berechnung der Zinsen erfolgt automatisch. Übersichtlich gestaltete Kontoauszüge geben jederzeit Auskunft, wie sich die Berechnung der Zinsnummern und Zinsen zusammensetzt.

Kontokorrent- und Depositenkonten

Für die automatische Berechnung von Zinsen werden zwei Kontoarten unterschieden:

  • Kontokorrentkonto
    Es kann ein Soll- und Habenzinssatz eingegeben werden. Dies ist für Konten mit wechselndem Kreditverhältnis notwendig.

  • Depositenkonto
    Es kann ein Zinssatz eingegeben werden, mit dem die Verzinsung vorgenommen wird. Das Depositenkonto hat immer einen Soll- oder Habensaldo.

Zinstabelle

Die Zinstabelle enthält die Soll- und Habenzinssätze aller Kontokorrent- und Depositenkonten. Pro Konto wird festgelegt, nach welcher Methode die Berechnung der Zinsen erfolgt (360/350, 365/360, 365/365 Tage) und ob die Verrechnungssteuer automatisch berechnet werden soll.

Buchen mit Valutadatum

Bei der Erfassung der Buchungen kann der Benutzer je ein Beleg- und Valutadatum eingeben, damit vor- oder nachfällige Posten erfasst werden können. Die Berechnung der Zinsen erfolgt nach dem Valutadatum. Falls nur das Belegdatum erfasst wird, kann mit Hilfe einer automatischen Anpassung bei allen Buchungen das Belegdatum in das Valutadatum übertragen werden, so dass sich bei der Erfassung der Buchungen kein zusätzlicher Aufwand ergibt.

Datumsabhängige Zinsen

In der Zinstabelle lassen sich datumsabhängige Zinssätze definieren. Maximal kann pro Tag und Konto ein neuer Soll- und Habenzinssatz definiert werden, der für die Berechnung der entsprechenden Zinsperioden berücksichtigt wird.

Automatische Zinsberechnung

Die Zinsberechnungen erfolgen aufgrund der Definitionen in der Zinstabelle automatisch. Die berechneten Zinsen können automatisch auf die entsprechenden Fibu-Konten verbucht werden. Die automatische Verbuchung kann wahlweise auf das verzinste Konto oder auf ein beliebiges anderes Konto erfolgen.

 

Selektionsmöglichkeiten bei der automatischen Zinsberechnung:

  • Zinsen nur für bestimmte Konten berechnen
  • Zinsen monatlich oder jährlich berechnen
  • Zinsberechnung für einen bestimmten Datumsbereich durchführen, wobei ein Stichtag angegeben werden kann, bis zu dem der Zins berechnet werden soll. Der Stichtag kann auch ausserhalb des Datumsbereichs oder Geschäftsjahres liegen.
  • Verrechnungssteuer für Habenzinse wahlweise berechnen, z.B. bei Depots von Mietern
  • Positions- oder Saldoverzinsung
  • Zinsen inklusive Zusatzjournal berechnen

Die Depositenkonten können für die Zinsberechnung nach Beleg- oder Valutadatum sortiert werden. Kontokorrentkonten werden immer aufgrund des Valutadatums verzinst. Bei Fremdwährungskonten erfolgt die Zinsberechnung wahlweise auf dem Leitwährungs- oder Fremdwährungssaldo.

Geschäftsbereich

Konten werden pro Geschäftsbereich verzinst. Bei Verzinsung von Konten über mehrere Geschäftsbereiche wird am Schluss der Auswertung eine Gesamtrekapitulation ausgegeben.