Ausziffern
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Finanzbuchhaltung  »  Optionen  »  Ausziffern

Mit der Option „Ausziffern“ können ausgeglichene Positionen, also Zahlung in voller Höhe der Rechnung, als ausgeziffert markiert werden. Dadurch lassen sich im Kontoauszug auf Wunsch nur noch die aktuell offenen Posten anzeigen. Eine Auszifferung könnte so zum Beispiel auf Konten wie Rückstellungen, Abgrenzungen, Forderungen oder Beteiligungen erfolgen.

Definition Ausziffern

Bilanzkonti, die sich ausziffern lassen sollen, müssen vorgängig als solche in den Stammdaten bezeichnet werden. Sobald ein solches Auszifferungskonto beim Buchungsvorgang ausgewählt wird, kann ein zusätzlicher Text zur Auszifferung erfasst werden.

Ausziffern

Das eigentliche Ausgleichen der Positionen erfolgt in einem eigenen Auszifferungsprogramm. In diesem kann das auszuziffernde Konto und auch eine Periode gewählt werden. Diverse Filter ermöglichen es, dass in der Vorschau nur noch die sich gegenseitig ausgleichenden Buchungen angezeigt werden. Ist der Programmanwender mit dem Ergebnis zufrieden, speichert er diesen Auszifferungsvorgang mit einer Laufnummer. Bei Fehlern kann der Vorgang wieder rückgängig gemacht werden. Selbst Buchungen aus verschiedenen Buchungsjahren können so mit dem Auszifferungsverfahren quasi zusammengehalten werden. Buchungen aus abgeschlossenen Perioden lassen sich ebenfalls mitberücksichtigen.

Auswertung

Im Kontoauszug lassen sich optional die erledigten resp. ausgeglichenen und damit ausgezifferten Buchungen ausblenden, so dass nur noch offene Posten angezeigt werden. Diese Art von Auswertung ist mit dem aktuellen Datenbestand aber auch rückwirkend auf ein bestimmtes Auszifferungslaufdatum möglich.

 

Im Layout des Kontoauszugs gibt es die Möglichkeit die Details zur Auszifferung wie zum Beispiel den Auszifferungstext und die Auszifferungslaufnummer, die auf der Buchung gespeichert sind, in die Auswertung einzubeziehen.