Kontobewegungen verbuchen
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Electronic Banking  »  Optionen  »  Kontobewegungen verbuchen

Die Option “Kontobewegungen verbuchen“ ermöglicht die automatische Zuordnung und Verbuchung von Zahlungsbewegungen. Als Grundlage dienen Kontoauszüge der Finanzinstitute; sogenannte MT940 Dateien (SWIFT Standard Format). Die Gutschriften und Lastschriften werden in das ABACUS Electronic Banking importiert und aufgrund von Zuordnungsregeln wird ein entsprechender Beleg für die automatische Verarbeitung vorgeschlagen.

 

Hauptsächlich werden damit Zahlungseingänge zu offenen Rechnungen zugewiesen oder Belastungen für disponierte Zahlungen bestätigt. Die offenen Belege für eine Zuweisung werden in der Debitoren- bzw. Kreditorenbuchhaltung gesucht. Sollte aufgrund der Regeldefinition kein Beleg gefunden werden, kann auch eine Direktbuchung in die Finanzbuchhaltung erfolgen.

 

Sämtliche automatische Zuordnungen können überprüft und manuell nachbearbeitet werden. Die Zuordnung kann dann mittels Direktsuche über Listen erfolgen und muss nicht zwingend über das Regelwerk durchgeführt werden. Manuelle Verbuchungen und Zuordnungen können so optimiert werden; die zeitraubende Verarbeitung von Kontoauszügen wird stark reduziert.

 

Diese Option ist nur für ABACUS Anwender in der Schweiz kostenpflichtig, da in Deutschland diese Verarbeitung zum Standard gehört. In der Schweiz ist die Kontoauszugsverarbeitung nicht der Regel-fall, da die Zahlungsverarbeitung mit ESR (Einzahlungsschein mit Referenznummer) einen sehr hohen automatischen Verarbeitungsgrad aufweist.