Produktset
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Auftragsbearbeitung/ Warenwirtschaft  »  Optionen  »  Produktset

Die Option “Produktset“ erlaubt die Definition von Produktsets. Ein Verkaufs- und/oder Einkaufsset beinhaltet eine beliebige Anzahl von Artikeln und Leistungen. Die in den Artikelstammdaten vordefinierten Sets können in der Auftragserfassung individuell pro Auftrag verändert werden.

Set-Auflösung

Produktsets werden in den Artikelstammdaten vordefiniert und beinhalten neben den eigentlichen Angaben zum Produktset auch eine einstufige Stückliste bestehend aus Artikeln, Leistungen und deren Mengen.

Set-Definitionen

Die Set-Definitionen bestimmen einerseits wie die Lager gebucht werden sollen und andererseits die Vorgaben für die Preis- und Rabattfindung. Wahlweise kann die Lagerbuchung wie auch die Preis- und Rabattfindung auf dem Produktset selbst oder auf der Ebene der untergeordneten Set-Positionen erfolgen.

Automatische Positionserstellung

Ein Produktset wird in der Auftragserfassung behandelt wie ein Artikel. Beim Abspeichern des Set-Artikels wird die ganze Set-Auflösung automatisch in den Auftrag übernommen.

Individuelle Anpassung

Nach der Übernahme eines Sets in den Verkaufsauftrag oder in die Einkaufsbestellung können die einzelnen Set-Positionen beliebig gelöscht und verändert werden. Selbstverständlich ist es auch möglich, ein Set mit neuen Positionen zu ergänzen.

Ausgabe von Sets in Formularen

Die Ausgabe von Produktsets in Formularen ist flexibel gestaltbar. Die Ausgabe kann individuell aus den zur Verfügung stehenden Daten zusammengestellt werden. Dabei kann beispielsweise nur der Set-Artikel, nur die untergeordneten Set-Positionen oder auch beides zusammen ausgedruckt werden.

Anwendungsgebiete

Im Gegensatz zu den Baugruppen/Stücklisten der Produktionsplanung und - steuerung werden Produktsets im Normalfall nicht produziert. Die untergeordneten Artikel und Leistungen zeigen nach der Übernahme in einen Auftrag ein Abbild der einstufigen Stücklistenauflösung. Die Option “Produktset“ kommt immer dann zur Anwendung, wenn es gilt, ein aus Einzelpositionen bestehendes Produkt zu verrechnen. Die Set-Definition kann aber auch eine Grundvariante eines Produktsets beinhalten, die je nach Bedarf pro Auftrag angepasst wird. Da die Lagerprüfung wahlweise auch auf der Set-Auflösung geführt werden kann, ist für die fehlenden Einzelteile eine einfache Rückstandsverwaltung möglich.