Schnittstelle Bewegungen AbaConnect
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  Anlagenbuchhaltung  »  Optionen  »  Schnittstelle Bewegungen AbaConnect

Die Option “Schnittstelle Bewegungen AbaConnect“ erlaubt z.B. die Übernahme von Bewegungen aus Fremdprogrammen oder von Mandant zu Mandant innerhalb der ABACUS Anlagenbuchhaltung.

Übernahme aus Fremdprogrammen

Das Schnittstellenprogramm bietet eine standardisierte Schnittstelle mit dem Format XML. Um Fehler bei der Übertragung der Daten zu vermeiden, werden die nötigen Plausibilitätstests von der Anlagenbuchhaltung vorgenommen. Allfällige Fehler bei der Übertragung können in einem Protokoll gesichtet werden.

Inputschnittstelle für Nachaktivierungen

Es besteht eine Inputschnittstelle für Nachaktivierung von Anlagen. Wie bei der manuellen Nachaktivierung muss das Anschaffungsdatum der Anlage vor dem Beginn des Geschäftsjahres liegen. Die Schnittstelle ist nur im ersten Jahr der Anlagenbuchhaltung anwendbar.

Schnittstelle Bewegungen

Es besteht eine Schnittstelle für Bewegungen. Die Schnittstelle unterstützt zwei Formate. Beim ersten Verfahren wird die Verbuchung auf Saldofelder und in die Finanzbuchhaltung über die Bewegungsart gesteuert. Damit eignet sich dieses Format für einfache Schnittstellen. Beim zweiten Verfahren wird die Verbuchung auf Saldofelder und Finanzbuchhaltung aufgrund der eingelesenen Angaben vorgenommen. Die Ausgabe dieser Recordarten erfolgt im Anlagenjournal.