Schnittstellen II (Verteilte Adressstämme)
Home »  Produkte  »  ABACUS Enterprise  »  CRM (Customer Relationship Management)  »  Optionen  »  Schnittstellen II (Verteilte Adressstämme)

 

Die Option “Schnittstellen II“ ermöglicht, Adressstämme auf verschiedenen Computersystemen zu führen und periodisch abzugleichen (z.B. Unternehmen mit Filialen oder Aussendienstmitarbeitern). Auch für den Abgleich von Adressstämmen zwischen mehreren Mandanten ist die Schnittstelle geeignet.

 

Im Gegensatz zur Standardschnittstelle können zusätzlich zu Adressen und Kontaktpersonen auch Stammdaten (Branche, Anrede, Verbindungsarten etc.) sowie Aktivitäten, Verbindungen und Gruppierungseinträge abgeglichen werden.

Daten ausgeben

Bei der Ausgabe der Adressen lassen sich folgende Abgrenzungen vornehmen:

  • Zeitraum
    Es sollen nur die Neuerfassungen und Änderungen einer bestimmten Periode übertragen werden.

  • Datentyp
    Es kann eingeschränkt werden, ob Adressen, Kontaktpersonen, Aktivitäten, Verbindungen, Notizen und die übrigen Stammdaten wie zum Beispiel Branchen oder Anreden ausgetauscht werden sollen.

  • Datenbankfelder
    Innerhalb der einzelnen Datentypen können alle oder nur bestimmte Felder ausgegeben werden.

Durch diese Einschränkungen ist eine genaue Kompetenzabgrenzung zwischen Hauptgeschäft und Filialen möglich. Die Zentrale kann beispielsweise allen Aussenstellen von Zeit zu Zeit den vollständigen Adressstamm übermitteln, während diese wiederum nur einzelne Selektionsfelder zurücksenden können.

Daten einlesen

Der Datenimport erfolgt in einem dreistufigen Ablauf:

  • alle Daten einlesen
  • nach Datum sortieren
  • Eintrag in der Datenbank

Auf diese Weise wird bei mehreren Mutationen, die an verschiedenen Orten durchgeführt wurden, immer die zuletzt getätigte auch zuletzt eingetragen. Während des Einlesens werden die Veränderungen in einem Protokoll mitgeschrieben, das anschliessend am Bildschirm kontrolliert oder auf einen Drucker ausgegeben werden kann.

Verteilte Aktivitäten

Falls die Option “Aktivitäten“ installiert ist, können auch Aktivitäten zwischen verschiedenen Computern oder Mandanten ausgetauscht werden. Interessant ist dies zum Beispiel für Aussendienstmitarbeiter, die am Vorabend des Kundenbesuchs die benötigten Aktivitäten auf ihr Notebook übertragen und nach ihrer Rückkehr die neu hinzugekommenen Einträge zurück ins Hauptsystem transferieren.

Zusätzliche Schnittstellen in AbaConnect

Mit der Option "Schnittstellen II" stehen in AbaConnect zusätzliche Schnittstellen für sämtliche Stammdaten und Zusätze des CRM zur Verfügung:

  • Verbindungsarten und Verbindungen
  • Gruppierungen und Gruppierungseinträge
  • Mitarbeiter und Beziehungen
  • Aktivitäten und Aktivitätsarten
  • Branchen
  • Anreden
  • hierarchisches Mapping

Das hierarchische Mapping enthält in hierarchischer Form sämtliche Daten zu einer Adresse. Dadurch können Abgleiche mit nur einer Datei durchgeführt werden.